Datum - Uhrzeit
Link zum interaktiven Stadtplan
VERANSTALTUNGEN
Logo: ISLEKer art

in
Zusammenarbeit
mit

www.islekerart.org

Gewerbean-, -um- und -abmeldung

Ein Gewerbe betreibt, wer eine selbständige, erlaubte, auf Gewinnerzielung gerichtete und auf Dauer vorgesehene Tätigkeit im wirtschaftlichen Bereich im eigenen Namen und auf eigene Rechnung ausübt. Derjenige, der den selbständigen Betrieb eines Gewerbes beginnt, muss dies dem Gewerbeamt anzeigen (Gewerbeanmeldung Adobe PDF 73 KB).

Der Beginn eines Gewerbes ist nicht nur bei der Neuerrichtung eines Betriebes anzuzeigen, sondern auch bei der Übernahme eines bereits bestehenden Betriebes oder einer Änderung der Rechtsform (z. B. Umwandlung Einzelunternehmen in eine GmbH). Zusätzlich ist die Aufnahme eines Gewerbes in einigen Fällen zusätzlich genehmigungspflichtig. Hierzu zählen z. B. das Gaststätten-, Bewachungs-, Versteigerer, Pfandleih, Makler-, Bauträger, Baubetreuer- und das Spielhallengewerbe.

Erfolgt eine Verlegung des Gewerbes in neue Räumlichkeiten innerhalb eines Verwaltungsbezirkes, so muss lediglich eine Gewerbeummeldung (Adobe PDF 85 KB)vorgenommen werden. Ebenso ist eine Gewerbeummeldung erforderlich, wenn der Gegenstand des Gewerbes gewechselt oder auf Waren oder Leistungen ausgedehnt wird, die bei Gewerbebetrieben der angemeldeten Art nicht geschäftsüblich sind.

Die Verlegung eines Betriebes aus einem Verwaltungsbezirk in den Zuständigkeitsbereich einer anderen Behörde erfordert eine Gewerbeabmeldung (Adobe PDF 81 KB) des alten Betriebes und eine Gewerbeanmeldung bei dem für den neuen Standort zuständigen Gewerbeamt.

Bei der vollständigen Aufgabe des Gewerbes ist eine Gewerbeabmeldung (Adobe PDF 81 KB) vorzunehmen. Die Aufgabe eines Teiles des Betriebes oder eine vorübergehende Einstellung des Gewerbes ist nicht anzeigepflichtig.

Die Form und der Inhalt der Gewerbeanzeigen sind vom Gesetzgeber zwingend vorgeschrieben.